2007 – Die drei Dorfheiligen

  • Beitrag veröffentlicht:1. September 2018
  • Beitrags-Kategorie:Aufführungen
You are currently viewing 2007 – Die drei Dorfheiligen

Ein Packerl Liebesbriefe sorgt in der Gemeinde Scheibling für helle Aufregung, vor allem bei drei „ehrenwerten“ Bürgern: dem Bürgermeister Simon Hilgermoser, dem Wagnermeister Quirin Riedlechner und dem Bäckermeister Peter Söllbeck, beide Gemeinderäte.

Alle drei konnten vor 25 Jahren der schönen Magd Therese Wimmer, besser bekannt unter „die schwarze Resi“ nicht widerstehen und seitdem zahlen alle drei für ein und dasselbe Kind heimlich Alimente. Therese Wimmer hat es nicht lange in der Gemeinde ausgehalten und ist ins Schwäbische weitergezogen. Plötzlich taucht dieses Bündel alter Liebesbriefe auf, die die drei Dorfheiligen an die Magd, geschrieben hatten. Die kompromittierende Korrespondenz befindet sich ausgerechnet in den Händen des Dorflehrers. Dieser hat sich unsterblich in die Tochter des Bürgermeister verliebt, wird vom Bürgermeister als Schwiegersohn aber nicht akzeptiert.

Da die Tochter eines Bürgermeisters einen Hochzeiter verdient hat, der mehr zu bieten hat als ein Schulmeister, vor allem Vermögen, hat die Frau Bürgermeister schon einen Passenden parat: den Jakob Schwälble aus Lauterbach im Schwäbischen, immerhin Erbe einer stattlichen Käserei. Die Sache hat nur einen Haken: die Fanny mag nur ihren Lehrer.

Eines ist klar: die verräterischen Briefe müssen verschwinden und wenn sie der Herr Lehrer nicht herausrücken will, dann muss der Hilgermoser eben zu anderen Mitteln greifen. Aber da hat er die Rechnung ohne den Lehrer gemacht

Ensemble

Autor   Max Neal und Max Ferner
Regie   Ida Rittner & Maria Schendzielorz
Maske   Renate Kreuz / Lisa Kreuz
Bühnenbild   Wolfgang Harrer / Ludwig Kohl
Bühnentechnik   Oskar Götz / Reinhold Kragl
Schauspieler    
Simon Hilgermoser   Bürgermeister und  der Wegscheidbauer   Bernd Lehner 
Urschi   Frau Hilgermoser   Karin Schulz 
Fanny   Tochter der Hilgermoser   Carola Flierl 
Quirin Riedlechner   Wagnermeister   Oskar Götz 
Mariann   Tochter vom Riedlechner   Anna Schendzielorz 
Peter Söllbeck   Bäckermeister   Hubert Kohl 
Babette Schwälble     Maria Friedrich 
Jakob   Sohn der Schwälble Reinhard Seidl 
Martin Furtner   Lehrer   Bernhard Biller
Baptist Heizinger   Pfarrer   Benjamin Krapf 
Dr. Gerner   Bezirksarzt   Werner Luber 
Leni Gfeiler   Händlerin   Heidi Wisneth
Vroni   Dienstmagd   Irmgard Harrer